Unsere Referenzen sind der Beweis unseres Anspruchs

Seit Facility Management in Europa und in Deutschland zum akzeptierten Thema für Forschung und Lehre, Unternehmensleitung, Einkäufer und Instandhalter wurde, haben wir uns als Unternehmensberatung diesem Beratungsschwerpunkt verschrieben. Das zeigen unsere Kunden und unsere Projektreferenzen.

Unsere Kunden

Im Beratervergleich führend:
Service Level Agreements / Nachhaltigkeit / Transparenz / Nachvertragliche Verantwortung

  • Asklepios Kliniken Hamburg GmbH
  • AutoVision GmbH Wolfsburg AG
  • Axel Springer AG
  • Axel Springer Offsetdruck GmbH
  • Axel Springer Tiefdruck GmbH & Co. KG

Mehr anzeigen

  • Bayer Real Estate GmbH
  • Beiersdorf AG
  • Betriebsgesellschaft Liegenschaften und Krankenhäuser mbH
  • BLB NRW
  • BMW AG
  • Bode Chemie Hamburg
  • Bosch Rexroth AG
  • Dalkia
  • DB Services Technische Dienste GmbH
  • DeTe Immobilien und Service GmbH
  • Deka Immobilien GmbH
  • Deutsche Bank Real Estate Management
  • Deutsches Herzzentrum Berlin GmbH
  • DIW Instandhaltung Ltd. & Co. KG
  • Dorfner KG
  • Dr. Sasse Gruppe
  • Dresdner Kühlanlagenbau GmbH
  • Dussmann AG & Co. KGaA
  • Elektrobau Methling GmbH
  • Elmatic GmbH
  • EnBW Systeme Infrastruktur Support GmbH
  • European Central Bank
  • EVH GmbH
  • Energieversorgung Halle
  • FAC´T Facility Management Partner GmbH
  • FACILITA Berlin GmbH
  • Famos Immobilien GmbH
  • Forster Industrie- und Kesselreinigung GmbH
  • FRAPORT AG
  • Freudenberg Immobilien GmbH
  • Freudenberg Service KG
  • GEFMA FM-Excellence
  • GEFMA AK Dokumentation
  • GEFMA AK FM im Krankenhaus
  • GEFMA AK ipv® Integrale Prozess Verantwortung im Facility Management
  • Gegenbauer Gruppe
  • Gesundheit Nord gGmbH Bremen
  • Gesundheitsservicegesellschaft Havelland mbH
  • Gesundheitszentrum Bitterfeld/Wolfen
  • Gesundheitszentrum Bitterfeld/Wolfen
  • Gruner + Jahr GmbH & Co KG
  • GSW Immobilien GmbH
  • GTE Gebäudemanagement GmbH & Co.KG
  • Hamburger Facility Management AG
  • Handwerkskammer Hamburg
  • Hanse Merkur Grundvermögen
  • Hansestadt Lübeck Gebäudemanagement
  • Havelland Kliniken Unternehmensgruppe
  • Heidelberger Druckmaschinen AG
  • Hessisches Immobilienmanagement
  • Hochtief Facility Management
  • Hochtief Solutions AG
  • HSG Zander GmbH
  • i2fm Internationales Institut für Facility Management
  • IKEA Verwaltungs GmbH
  • IMPF (Immobilienmanagement für Polizei und Feuerwehr Hamburg)
  • Imtech Deutschland GmbH & Co. KG
  • Infraserv GmbH &Co. Höchst KG
  • Johnson Controls
  • K + S Aktiengesellschaft
  • Klinikum Oldenburg gGmbH
  • Klinikverbund Hessen GmbH
  • Kliniken des Bezirks Oberbayern
  • Landesbetrieb Krankenhäuser Hamburg – Service GmbH
  • Lanxess Deutschland GmbH
  • LEG Wohnen NRW GmbH
  • Linde AG
  • M+W Zander D.I.B. Facility Management GmbH
  • MADSACK GmbH & Co. KG
  • MAN Nutzfahrzeuge AG
  • Märkische Gesundheitsholding
  • MCE Gebäudetechnik Stangl GmbH
  • MEC METRO-ECE Centermgt. GmbH & Co. KG
  • METRO Group Asset Management GmbH & Co. KG
  • MTU Aero Engines GmbH
  • MTU Berlin-Brandenburg
  • Neuron Intelligente Gebäude
  • Novartis Vaccines and Diagnostics GmbH & Co. KG
  • Oberfinanzdirektion Hamburg (Hochschule der Bundeswehr)
  • ÖBB-Infrastruktur AG
  • Öffentliche Facility Management GmbH
  • Öffentliche Versicherung Braunschweig
  • Paulinenhaus Krankenanstalt e.V. Berlin
  • RealFM AK Zertifizierung
  • Rud. Otto Meyer GmbH & Co KG
  • RWE Solutions AG
  • Saarberg Fernwärme AG
  • Sächsisches Staatsministerium der Finanzen
  • Sanofi-Aventis Deutschland GmbH
  • Schön Klinik Verwaltung GmbH
  • Schubert Gruppe
  • Schulbau Hamburg
  • Schwäbisch Hall Facility Management GmbH
  • Siemens Gebäudemanagement & Services GmbH
  • Sodexo Catering & Services GmbH
  • SRH Dienstleistungen GmbH (Heidelberg)
  • Staatsbetrieb Sächsisches Immobilien- und Baumanagement
  • Stadt Krefeld Zentrales Gebäudemanagement
  • Stadtwerke Wedel GmbH
  • Still GmbH
  • Tesa SE
  • TU Dresden
  • UKM Infrastruktur Management GmbH
  • Universitätsklinikum Münster Infrastruktur Management GmbH
  • Universitätsklinikum Bonn
  • Universitätsklinikum Schleswig-Holstein
  • Vattenfall Europe Business Services GmbH
  • Vattenfall Europe Contracting GmbH
  • WDR Gebäudemanagement GmbH
  • WGKT Wissenschaftliche Gesellschaft für Krankenhaustechnik

Unsere Projektreferenzen

Beschreibung

Aktive Auftragsbegleitung und Schulung eines TGM-Service-Bereichs eines TGA-Anlagenbauunternehmens

  • Schaffung von Leistungsportfolien für die definierten Zielgruppen
  • Aufbau einer entsprechenden Vertriebsmannschaft
  • Schulung des Service-Personals und der Hotline
  • Unterstützung bei der Produktkalkulation

Aktive Auftragsbegleitung und Schulung von Projektmanagement in gewerkeübergreifenden TGA-Aufträgen

  • Schaffung von QM-Prozessen zur Absicherung einer gewerkeübergreifenden Qualität der Auftragsabwicklung
  • Schulung von Projektmanagementfähigkeiten in gewerkeübergreifenden Aufträgen
  • Coaching von Projektleitern in konkreten Groß-Aufträgen 

Analyse der Datenbasis zur Ermittlung von Jahres-Festpreisen für Instandsetzungsleistungen von Wohnungen

  • Strukturierung der Leistungen und Zusammenfassung in einer Kalkulationstabelle
  • Zuordnung der Vorkommenshäufigkeit der Einzelleistungen und Wohnungsclustern
  • Ableiten der Kalkulation der Einheitspreise je Einzelleistung
  • Zusammenführung der Vorkommenshäufigkeit und der Einheitspreise zum Jahres-Fest-Preis je Wohnungscluster

Begleitung eines mittelständischen Metallbauunternehmens bei der Insolvenzabwehr

  • Steuerliche und operative Bewertung der kaufmännischen Situation des Unternehmens und des Unternehmers
  • Schaffung von funktionierenden kaufmännischen Prozessen im Unternehmen
  • Bewertung der Marktpositionierung und Erarbeitung einer Kundenstrategie
  • Unterstützung bei der Kundenansprache
  • Unterstützung bei der Umsetzung der kaufmännischen Prozesse

Begleitung Vertragsauflösung und Leistungsrückübertragung eines Systemdienstleistungsvertrages der technischen Betriebsführung von den externen Dienstleister auf den Auftraggeber

  • Begleitung Grundlagenfeststellung zur Vertragsauflösung in der Bewertung der Leistungserbringung hinsichtlich Vertragskonformität
  • Festlegen von Arbeitsthemen und Entwicklung eines Zeitplanes zur termingerechten Vertragsrückabwicklung unter Berücksichtigung
  • Begleitung der Erledigung der termingerechten Abwicklung vereinbarter Aufgabenpakete zur Zustandsbewertung, Dokumentationsumfang, Delegation von Verantwortungen und Berechtigungen, Lösung vertraglicher Bindungen Dritter, Überführung Materialvorhaltungen und Beräumung beigestellter Flächen
  • Unterstützung in der Feststellung und Bewertung von vertraglichen Zahlungsansprüchen  bzw. Einbehalte 

Erarbeitung eines Curriculums für Facility Management im Gesundheitswesen

  • Federführung bei der Erarbeitung des Lehrplans für Facility Management im Gesundheitswesen
  • Erarbeitung von Anforderungsprofilen für die Qualifizierung von Mitarbeitern und Führungskräften im Sekundärprozess von Krankenhäusern
  • Schaffung von Grundlagen für Differenzierung von Kern- und Sekundärprozessen

Ergebnisorientierte Reinigung - Vorbereitung und Durchführung einer zweitägigen Workshop-Schulung zur EOR

  • Darstellung der Zielvorstellungen der Kunden mit der EOR
  • Konzeptionelle Anforderungen und kalkulatorische Herausforderungen an den Dienstleister
  • Prozessuale Anpassungen an die EOR-Leistung
  • Anforderungen an Steuerung, Berichtswesen und Tools
  • Schulungsinhalte für die operativen Mitarbeiter

Flächenoptimierung und Umzugsbegleitung für einen Chemiekonzern

  • Ausgangslage: Verlagerung des Headquarters des Unternehmens in einen Neubau  und Optimierung der Flächennutzung in angemieteten und eigenen Bestandsgebäuden am Standort (Abmietung nicht mehr erforderlicher angemieteter Flächen)
  • Aufstellen verschiedener Belegungsszenarien und Feintuning der finalen Belegungsvariante bis hin zur Mitarbeitergenauen Raumplanung
  • Entwicklung eines Möbelkonzepts  zur der Nutzung vorhandenen Bestandsmöbel bei gleichzeitiger „Bereinigung“ der Ausstattungsprogramme und Umsetzung der Arbeitsstättenrichtlinien
  • Planung und Umsetzung notwendiger Umbaumaßnahmen für veränderte Nutzungskonzepte in den Immobilien
  • Ausschreibung und Vergabebegleitung für die begleitenden Leistungen (Möblierungs- und Umzugsleistungen, Malerarbeiten)
  • Zug-um-Zug-Planung für Auszug, Umbau/Malerarbeiten, Möblierung und Einzug unter Berücksichtigung von Abmietungszielen im Flächenbestand und bei Sicherstellung von einen halben Freitag Arbeitsausfall für die betroffenen Mitarbeiter - 1.313 Mitarbeitern in 15 Wellen innerhalb eines Halbjahres
  • Erarbeiten eines Umzugshandbuchs für die betroffenen Mitarbeiter
  • Operative Umsetzung inkl. Erstellen von Arbeitslisten für die ausführenden Unternehmen 

Geschäftsfeldentwicklung für ein regionales Unternehmen der Energieversorgung

  • Analyse und Bewertung der Unternehmenspotenziale für die Erweiterung der Geschäftstätigkeit in Richtung ganzheitlicher Dienstleistungen beim Endkunden
  • Erarbeitung von Instrumenten und Arbeitsabläufen für die Umsetzung der Zielstellung
  • Anpassung von Verträgen und Kalkulationstools für die Geschäftsfelderweiterung
  • Coaching der Mitarbeiter und Begleitung in Akquisition erster Aufträge im neuen Geschäftsbereich

Neupositionierung eines EVU zum Contracting-Unternehmen

  • Bewertung der Markt- und Anbietersituation
  • Ableiten von erforderlichen Erweiterungsstrategien im Kompetenzaufbau
  • Ableiten von Zielgruppen und speziellen Contracting-Angeboten inkl. der erforderlichen Marktzugangsvoraussetzungen
  • Unterstützung des neuen Marktauftritts des Unternehmens
  • Begleitung in konkreten Angebotssituationen

Niederlassungsstruktur eines Landesbetriebes

  • Entwicklung einer harmonisierten Niederlassungsstruktur eines Landesbetriebes in der Immobilienbewirtschaftung
  • Schaffung von niederlassungszentralen Service-Bereichen als Kompetenzzentren für die Objektleiter in den Immobilien und Liegenschaften
  • Straffung der Prozesse und Abbau von Redundanzen durch Konzentration der jeweiligen Kompetenzen in einem klar definierten Verantwortungsbereich
  • Erhöhung der Qualifikation der Verantwortungsbereiche durch Formulierung von Stellenanforderungen
  • Harmonisierung der kapazitiven Ressourcen zwischen den Niederlassungen anhand des jeweils zu betreuenden Mengengerüstes an Immobilien und Liegenschaften
  • Audit über die Wirksamkeit der neuen Niederlassungsstruktur zwei Jahre nach der Einführung – mit großen Erfolg

Optimierung eines Dienstleistungsproduktes für die Wohnungswirtschaft

  • Aufnahme des Produktportfolios und der vorhandenen Prozesse für die Wohnungswirtschaft
  • Aufnahme der organisatorischen und administrativen Abläufe zur Umsetzung von Instandsetzungs- und Modernisierungsprojekten in der Wohnungswirtschaft
  • Bewertung der Abläufe von Angebotskalkulation, Auftragsannahme, Arbeitsplanung, Beschaffung, Disposition, Ausführung und Abrechnung sowie Nachkalkulation
  • Aufzeigen von Anpassungsanforderungen (organisatorisch sowie hinsichtlich der prozessual unterstützenden EDV-Systeme) der kaufmännisch/administrativen Auftragsführung

Organisation Betriebskonzept Notfallmaßnahmen

  • Erarbeitung eines Maßnahmenkonzeptes für die technische Betriebsführung eines Rechenzentrums im Störfall
  • Aufnahme der Netzkonstellation und Bewertung von technischen Alternativen
  • Anforderungen an Personalkapazitäten und -kompetenzen zur Vornahme von Notfallmaßnahmen

Organisationsoptimierung für einen bundesweit tätigen technischen Gebäudedienstleister

  • Mitwirkung und Beratung als Branchenexperte in der Neustrukturierung des Unternehmens
  • Schaffung von Instrumenten und Abläufen für die Durchführung von Projektgeschäften
  • Bundesweite Schulung der Mitarbeiter im Projektmanagement und in der Umsetzung der erarbeiteten Abläufe und Prozesse

Projekt-Handbuch für ein bundesweites Contracting- Unternehmen

  • Konzeption, Erstellung, Einführung und Schulung eines Wissensmanagementsystems zur Verbesserung der Transparenz, Erhöhung der Effizienz und Gewährleistung des Qualitäts- und Risikomanagements
  • Prozessorientierte Strukturierung des Know-hows für Akquisition, Projektierung, Implementierung, Betriebsführung und Rückabwicklung von Betriebsgesellschaften
  • Zusammenstellung, Aufbereitung und Erstellung des notwendigen Datenbestandes und der Dokumentationen

Projektsteuerung auf Anbieterseite bei überregionalem FM-/Contracting-Projekt

  • Zieldefinition, Projektstrukturierung und -organisation
  • Koordination der Projektteams
  • Vorbereitung und Begleitung der Datenaufnahme
  • Einzel- und Gesamtkonzeptabstimmung
  • Steuerung und Qualitätssicherung bei der Erstellung von Kalkulation, Angebot und Präsentationen
  • Aufzeigen von Verbesserungspotenzialen in der Bearbeitung künftiger Projekte

Projektsteuerung für ein internationales Facility Management Unternehmen

  • Projekt-Koordination aller beteiligten Fachdisziplinen bei Akquisition eines komplexen FM-Projekts sowie Kommunikations- und Abstimmungsschnittstelle zum Konsortialpartner
  • Aufbau einer vereinheitlichten und konsolidierten Projektkalkulation über acht Standorte in vier Regionen
  • Gestaltung eines Projektstruktur- und –ablaufplanes einschließlich der Terminverfolgung
  • Unterstützung bei der Vor-Ort-Begehung, der Leistungs- und Prozessaufnahme
  • Gesprächspartner und Ideengeber für Potentiale in der Angebotsphase
  • Bewertung der Ergebnisse aus den verschiedenen Soft-Service Bereichen für das Angebot

Prozessoptimierung bei einem mittelständischen Sondermaschinenbau

  • Strukturierung der kaufmännischen Abläufe und Prozesse
  • Entwicklung und Einführung eines Controlling- Systems
  • Schulung und Coaching der Mitarbeiter zum Handling des Systems

Prozessoptimierung in einem Landesbetrieb für Immobilienmanagement

  • Analyse und Umbau der Geschäftsprozesse
  • Aufbau eines operativen und strategischen Controllings
  • Abbildung der Geschäftsprozesse in den EDV-Tools des Unternehmens
  • Schaffung eines Qualitätsmanagement-Systems für den operativen Gebäudebetrieb
  • Schulung und Implementierung der Prozesse

Qualifizierte Marktabfrage für zwei hochtechnisierte Standorte eines europaweit bekannten Medienkonzerns

  • Erstellung einer qualifizierten zweistufigen Ausschreibung für den gesamten Regelbetrieb der haustechnischen Betriebsführung einschließlich Schnittstellendefinition und Prozessabläufe bis hin zur Festlegung der zu vereinbarenden Service- Level-Agreements
  • Vorbereitung und Unterstützung bei der Erarbeitung eines Vertragsentwurfs für die Vereinbarung mit dem FM-Dienstleister
  • wirtschaftlich-technische Bewertung der eingehenden Angebote und Abgleich zum Eigenbetrieb sowie
  • Begleitung bei der Vertragsgestaltung und Implementierung
  • Moderation der Umsetzung bis zum Regelbetrieb
  • Durchführung der regelmäßigen Qualitätsaudits über die Laufzeit des FM-Vertrages.

Qualitätsmanagement bei einem bundesweit tätigen Unternehmen der Gebäudetechnik

  • Moderation und Coaching der Führungsmannschaft zur Neustrukturierung der Abläufe und Prozesse im Anlagenbau und Maintenance-Geschäft
  • Erstellung und Einführung eines TQM-Systems
  • Umfassende Prozess- und Instrumentenschulung aller Mitarbeiterebenen im Projektgeschäft
  • Mehrjährige Verantwortung als Qualitätsmanagementbeauftragter des Unternehmens

Schaffung einer FM-Organisation für eine Hochschule

  • Aufnahme der FM-Bedarfe der Hochschule
  • Bewertung der vorhandenen Abläufe zur Umsetzung dieser Bedarfe
  • Entwicklung neuer Soll-Prozesse
  • Unterstützung der Einbindung in die interne Leistungsverrechnung
  • Bewertung vorhandener Tools zur Umsetzung der Soll-Prozesse und Empfehlung einer Anpassung in Eigenleistung
  • Straffung von Kosten durch verbesserte Kommunikation und den Abbau externer Schnittstellen

Schulung operativer Mitarbeiter in der Dienstleistungssteuerung des bestehenden ergebnisorientierten IGM-Vertrages

  • Aufzeigen und Erläuterung der Ausschreibungsstruktur und der Vertragsdokumente
  • Schulung der Umsetzung der vertragsgemäßen Aufgaben des AG zur Steuerung des Dienstleisters
  • Erläuterung der Qualitätsmesskriterien für die jeweiligen Leistungsbilder, deren vereinbarte Fehlertoleranzgrenzen sowie deren Anwendung in der operativen Leistungsbewertung
  • Anforderungen des vereinbarten Berichtswesens an den AN und Interpretation der Berichte durch den AG
  • Erläuterung der beauftragungsrelevanten Preiskalkulation, insbesondere Aufzeigen der vereinbarten Methodik für Vertragsanpassungen

Schulungen zur Kundenorientierung bei mittelständischem Gebäudedienstleister

  • Schaffung und Durchführung unternehmensspezifischer Schulungen für die Verbesserung der Dienstleistungsbereitschaft und -fähigkeiten der Mitarbeiter, Schwerpunkt: Service-Mitarbeiter

Umsetzung der Schnittstellen zur Wahrung der Betreiberpflichten eines Großunternehmens bei Schaffung neuer Organisationseinheiten für die Bewirtschaftung von Immobilien

  • Aufnahme der FM-Bedarfe der betroffenen Organisationseinheit auf der Abnehmerseite des FM
  • Bewertung der Prozesse und Ressourcen durch Übertragung von Mitarbeiterkapazitäten auf den internen Dienstleister
  • Empfehlungen für die Schnittstellenregelungen zur Wahrung der Betreiberpflichten im einzelnen Empfehlungen zur Entwicklung von ergebnisorientierten Leistungsbeziehungen zwischen den neu entstandenen Organisationseinheiten

Unterstützung bei der ergebnisorientierten Ausschreibung und Vergabe der erweiterten Betriebsführungsaufgaben in den Mietflächen eines Spezial-Maschinen Herstellers

  • Schulung des Projektteams zur B.I.L.D.-Methode
  • Leistungsbeschreibung für Regelbetrieb, Abrufleistungen und Projekte mit den technisch und infrastrukturell relevanten B.I.L.D.- Leistungskomponenten
  • Auflauf und Strukturierung der Implementierungsphase und Auditierung
  • Aufbau der Datengrundstruktur und Anforderungen des Pflichtenheftes
  • Inhaltliche Bestimmungen für das Zusammenfassende Berichtswesen
  • Bewertung des bestehenden Vertragswerkes
  • Fachliche Beratung bei der Auswahl geeigneter Dienstleister

Unterstützung bei der Formulierung von Service Level Agreements für IT-und Office-Dienste für ein führendes Energieversorgungsunternehmen

  • Unterstützung eines Shared Service Bereiches bei der Formulierung von Service Level Agreements für Dokumentenmanagement und Archivierungsleistungen
  • Erarbeitung von Entwürfen für SLA und zugehöriger Service-Datenblätter unter Berücksichtigung von ersten internen Entwürfen, konzerninternen Vorgaben und der B.I.L.D.-Methode
  • Durchführung eines Workshops zur Schulung und Abstimmung
  • Qualitätskontrolle der überarbeiteten Entwürfe

Unterstützung bei der Integration eines übernommenen Unternehmens in die Konzernstrukturen

  • Anpassen der QM-Prozesse beim übernommenen Unternehmen
  • Einbindung in die Konzern-Prozesse
  • Schaffung eines gemeinsamen QM-Handbuchs
  • Unterstützung bei der Anpassung von Aufbau- und Ablauforganisation

Unterstützung bei der Kaufbewertung für ein bundesweites Facility Services Unternehmen

  • Bewertung der Markt- und Anbietersituation für den Käufer
  • Durchführen der Due Diligence für den Käufer
  • Ableiten einer Business Planung für einen gemeinsamen Marktauftritt
  • Bewertung der Produktwelt des Kaufobjekts

Unterstützung bei der Kaufbewertung für ein mittelständisches Spezialmaschinenbauunternehmen

  • Bewertung der Markt- und Anbietersituation für den Käufer
  • Durchführen der Due Diligence für den Käufer
  • Ableiten einer Verhandlungsstrategie
  • Begleitung bei der Verhandlung

Unterstützung beim Markteintritt eines Start-up- Unternehmens für Gebäudesicherheit

  • Analyse des vorhandenen Know-how-Potenzials und dessen Einordnung in bestehende Markt- und Wettbewerbsstrukturen
  • Unterstützung bei Akquisition; Herstellung von Vertriebskontakten
  • Erarbeitung von Möglichkeiten zur Kooperation und Zusammenarbeit im Netzwerk mit synergetischen Anbietern

Unterstützung des Auftraggebers in der Umsetzung von Dienstleistungssteuerungsaufgaben gegenüber seinem Systemdienstleister

  • Prüfung und Optimierung des technischen, organisatorischen und wirtschaftlichen Berichtswesen zur Steuerung des Dienstleisters
  • Treffen von Ableitungen aus dem Berichtswesen zur Bewertung der Vertragskonformität der Dienstleistung sowie Anzeichen von Abweichungen
  • Implementierung eines Werkzeuges zur Aufnahme, Be- und Auswertung von Qualitätskriterien zur Leistungsmessung
  • Implementierung eines Bewertungsprozesses von Zusatzleistungen, in Abgrenzung gegenüber vertraglicher Grundleistungen sowie in vertragskonformer Aufwandsbewertung

Unterstützung zur Angebotslegung einer technischen Systemdienstleistung in einem Krankenhaus

  • Definition der zur Angebotslegung erforderlichen Mengen und Informationen
  • Aufbau einer Kalkulationsmatrix
  • Umsetzung der Angebotskalkulation auf Anlagenebene unter Berücksichtigung der Dienstleister-Eigenkapazitäten sowie Fremdvertragseinbindungen
  • Unterstützung der Risikobewertung für den Anbieter
  • Formulierung der Angebotsrahmenbedingungen und –Ausschlüsse gegenüber dem Kunden
  • Definition der beim Dienstleister umzusetzenden prozessualen und organisatorischen Maßnahmen bei Auftragserhalt

Vertrag und Vertragserfüllungsaudit

  • Moderation eines Workshops zur Verbesserung der Zusammenarbeit zwischen FM-Dienstleister und Kunden aus der Industrie
  • Basis: Unterlagen aus Feintuning des Vertrags und vorbereitendes Briefing
  • Überprüfung und Bewertung der Leistungen, Lieferergebnisse, Qualitäten und Prozesse auf beiden Seiten bezüglich Vertragskonformität
  • Identifizieren erforderlicher Verbesserungen und Abstimmen entsprechender Maßnahmen
  • Protokollierung der Workshop-Ergebnisse

Vertragsschulung

  • Sichtung der vorhandenen Vertragsunterlagen
  • Sichtung bestehender Prozesse
  • Schulung der Verantwortlichen auf die bestehenden Vertragsinhalte

Workshop zur Erarbeitung von Grundlagen der ergebnisorientierten Reinigung zum Vertrieb und Markteintritt eines Gebäudemanagement-Dienstleisters

  • Gemeinsame Definition des Begriffes „ergebnisorientierte Reinigung“
  • Diskussion des Vorgehens zur Umsetzung im Unternehmen
  • Erarbeitung von Kalkulationsgrundlagen und Anwendung für ein Beispielobjekt
  • Zusammenfassung der Ergebnisse in einer Muster- Präsentation

Workshop zur Erarbeitung von Grundlagen zur Produktentwicklung der technischen Reinigung eines Industriedienstleisters

  • Workshop zur Erfassung der kundenspezifischen Leitprojekte  und Kernkompetenzen
  • Herausarbeiten eines anbieterspezifischen Alleinstellungsmerkmals und deren Transformation auf ein Dienstleistungsprodukt
  • Definition der zur organisatorisch, fachlich und wirtschaftlichen Produktgestaltung erforderlichen Arbeitspakete
  • Erstellung eines Maßnahmenplans zur Evaluierung der Produktgrundlagen und Erstellung eines Produkthandbuch zur unternehmensinternen Produkteinführung
  • Wirtschaftliche Quantifizierung des Projektplans als Entscheidungsgrundlage für die Unternehmensführung

Workshop zur ergebnisorientierten Ausschreibung und Vergabe von komplexen FM-Leistungen

  • Zielsetzung des Auftraggebers bei der Vergabe komplexer Dienstleistungen
  • Grundprinzipien einer funktionsfähigen Verantwortungsteilung
  • Ergebnisse definieren und klar vereinbaren
  • Kalkulation als Business Planung eines Immobilienbetriebs, Risiken bewerten und Risiken berechnen
  • Berichtswesen und Controlling nutzen, um Risiken „abzufedern“
  • Verständlichkeit und Bewertung der angebotenen Leistungen aus Sicht des Kunden
  • Aspekte der ergebnisorientierten Ausschreibung und Vergabe nach GEFMA- 960/961 vermittelt

Workshop zur Unterstützung in der Ausschreibungserstellung für die Vergabe von infrastrukturellen Leistungen im Banksektor

  • Erstellung von Musterkatastern
  • Feintuning von vorhandenen Leistungsbeschreibungen für die Gewerke
    • Grünpflege
    • Winterdienst
    • Außenreinigung
    • Innenreinigung
    • Glasreinigung
    • Schädlingsbekämpfung
  • Entwicklung einer Matrix zur Bewertung der Angebote
  • Gestaltung eines Musterpreisblattes

Workshops zum Thema Dienstleistungssteuerung

  • Sichtung bereitgestellter Vertragsunterlagen zu bestehenden Dienstleistungsverträgen
  • 1. Workshop: Aufnahme der IST-Situation, Feststellung von Verantwortlichkeiten, Aufnahme von Problemen der Teilnehmer in der Steuerung
  • 2. Workshop: Spiegelung Situation am Markt, Aufzeigen von Lösungsrichtungen, gemeinsame Erarbeitung von Maßnahmen zur Verbesserung