Unsere Referenzen sind der Beweis unseres Anspruchs

Seit Facility Management in Europa und in Deutschland zum akzeptierten Thema für Forschung und Lehre, Unternehmensleitung, Einkäufer und Instandhalter wurde, haben wir uns als Unternehmensberatung diesem Beratungsschwerpunkt verschrieben. Das zeigen unsere Kunden und unsere Projektreferenzen.

Unsere Kunden

Im Beratervergleich führend:
Service Level Agreements / Nachhaltigkeit / Transparenz / Nachvertragliche Verantwortung

  • Asklepios Kliniken Hamburg GmbH
  • AutoVision GmbH Wolfsburg AG
  • Axel Springer AG
  • Axel Springer Offsetdruck GmbH
  • Axel Springer Tiefdruck GmbH & Co. KG

Mehr anzeigen

  • Bayer Real Estate GmbH
  • Beiersdorf AG
  • Betriebsgesellschaft Liegenschaften und Krankenhäuser mbH
  • BLB NRW
  • BMW AG
  • Bode Chemie Hamburg
  • Bosch Rexroth AG
  • Dalkia
  • DB Services Technische Dienste GmbH
  • DeTe Immobilien und Service GmbH
  • Deka Immobilien GmbH
  • Deutsche Bank Real Estate Management
  • Deutsches Herzzentrum Berlin GmbH
  • DIW Instandhaltung Ltd. & Co. KG
  • Dorfner KG
  • Dr. Sasse Gruppe
  • Dresdner Kühlanlagenbau GmbH
  • Dussmann AG & Co. KGaA
  • Elektrobau Methling GmbH
  • Elmatic GmbH
  • EnBW Systeme Infrastruktur Support GmbH
  • European Central Bank
  • EVH GmbH
  • Energieversorgung Halle
  • FAC´T Facility Management Partner GmbH
  • FACILITA Berlin GmbH
  • Famos Immobilien GmbH
  • Forster Industrie- und Kesselreinigung GmbH
  • FRAPORT AG
  • Freudenberg Immobilien GmbH
  • Freudenberg Service KG
  • GEFMA FM-Excellence
  • GEFMA AK Dokumentation
  • GEFMA AK FM im Krankenhaus
  • GEFMA AK ipv® Integrale Prozess Verantwortung im Facility Management
  • Gegenbauer Gruppe
  • Gesundheit Nord gGmbH Bremen
  • Gesundheitsservicegesellschaft Havelland mbH
  • Gesundheitszentrum Bitterfeld/Wolfen
  • Gesundheitszentrum Bitterfeld/Wolfen
  • Gruner + Jahr GmbH & Co KG
  • GSW Immobilien GmbH
  • GTE Gebäudemanagement GmbH & Co.KG
  • Hamburger Facility Management AG
  • Handwerkskammer Hamburg
  • Hanse Merkur Grundvermögen
  • Hansestadt Lübeck Gebäudemanagement
  • Havelland Kliniken Unternehmensgruppe
  • Heidelberger Druckmaschinen AG
  • Hessisches Immobilienmanagement
  • Hochtief Facility Management
  • Hochtief Solutions AG
  • HSG Zander GmbH
  • i2fm Internationales Institut für Facility Management
  • IKEA Verwaltungs GmbH
  • IMPF (Immobilienmanagement für Polizei und Feuerwehr Hamburg)
  • Imtech Deutschland GmbH & Co. KG
  • Infraserv GmbH &Co. Höchst KG
  • Johnson Controls
  • K + S Aktiengesellschaft
  • Klinikum Oldenburg gGmbH
  • Klinikverbund Hessen GmbH
  • Kliniken des Bezirks Oberbayern
  • Landesbetrieb Krankenhäuser Hamburg – Service GmbH
  • Lanxess Deutschland GmbH
  • LEG Wohnen NRW GmbH
  • Linde AG
  • M+W Zander D.I.B. Facility Management GmbH
  • MADSACK GmbH & Co. KG
  • MAN Nutzfahrzeuge AG
  • Märkische Gesundheitsholding
  • MCE Gebäudetechnik Stangl GmbH
  • MEC METRO-ECE Centermgt. GmbH & Co. KG
  • METRO Group Asset Management GmbH & Co. KG
  • MTU Aero Engines GmbH
  • MTU Berlin-Brandenburg
  • Neuron Intelligente Gebäude
  • Novartis Vaccines and Diagnostics GmbH & Co. KG
  • Oberfinanzdirektion Hamburg (Hochschule der Bundeswehr)
  • ÖBB-Infrastruktur AG
  • Öffentliche Facility Management GmbH
  • Öffentliche Versicherung Braunschweig
  • Paulinenhaus Krankenanstalt e.V. Berlin
  • RealFM AK Zertifizierung
  • Rud. Otto Meyer GmbH & Co KG
  • RWE Solutions AG
  • Saarberg Fernwärme AG
  • Sächsisches Staatsministerium der Finanzen
  • Sanofi-Aventis Deutschland GmbH
  • Schön Klinik Verwaltung GmbH
  • Schubert Gruppe
  • Schulbau Hamburg
  • Schwäbisch Hall Facility Management GmbH
  • Siemens Gebäudemanagement & Services GmbH
  • Sodexo Catering & Services GmbH
  • SRH Dienstleistungen GmbH (Heidelberg)
  • Staatsbetrieb Sächsisches Immobilien- und Baumanagement
  • Stadt Krefeld Zentrales Gebäudemanagement
  • Stadtwerke Wedel GmbH
  • Still GmbH
  • Tesa SE
  • TU Dresden
  • UKM Infrastruktur Management GmbH
  • Universitätsklinikum Münster Infrastruktur Management GmbH
  • Universitätsklinikum Bonn
  • Universitätsklinikum Schleswig-Holstein
  • Vattenfall Europe Business Services GmbH
  • Vattenfall Europe Contracting GmbH
  • WDR Gebäudemanagement GmbH
  • WGKT Wissenschaftliche Gesellschaft für Krankenhaustechnik

Unsere Projektreferenzen

Beschreibung

Begleitung der Implementierung der Ausschreibungsinhalte

  • Kick-off mit Neu-Dienstleister
  • Begleitung Abnahme bisheriger Dienstleister und Übergabe an Neu-Dienstleister
  • Vorgehen Zustandsbewertung und Abstimmung Ergebnisse
  • Umsetzung Einarbeitung, Abstimmung Qualitätsmess-Systeme
  • Umsetzung Einarbeitung, Abstimmung Kommunikation und Berichtswesen
  • Fortschrittverfolgung der Einarbeitung
  • Befähigungauditierung des Neu-Dienstleisters

Durchführung eines Audits zur Neuorganisation und Aufgabenteilung in einem landesweit agierenden Immobilienunternehmen

  • Analyse der dokumentierten Anforderungen für die Niederlassungen und Zentrale
  • Anfertigung eines geeigneten Auditplans
  • Entwicklung eines „Auditpiloten“ zur Verdeutlichung der Schnittstellen zwischen den Beteiligten Organisationseinheiten
  • Entwicklung eines zielgerichteten Auditfragenkatalogs
  • auf Basis der verbrieften Anforderungen bzgl. Aufgabenteilung, standardisierter Strukturen, operativer Prozesse, Verfahrens- und Arbeitsanweisungen
  • Durchführung von strukturierten Interviews und Ermittlung von Optimierungsnotwendigkeiten und –möglichkeiten
  • Bewertung der Erfüllungsgrade zur Aufgabenumsetzung
  • Zusammenfassende Dokumentation als Auditbericht

Durchführung eines Vertragserfüllungsaudits für infrastrukturelle und Hausmeisterdienstleistungen eines Dienstleisters in einem Pharmakonzern

  • Erstellen des Auditplans mit Angaben zur Organisation des Audits und vorzubereitenden Unterlagen durch den AG/Dienstleister
  • Sichtung der bereitgestellten Unterlagen
  • Vorbereitung der Prüfkriterien gemäß Mustercheckliste anhand von Fragestellungen, die sich aus der Sichtung der Unterlagen ergeben haben
  • Vor-Ort Auditierung in Form von Abfrage der Prüfkriterien
  • Sichtung weiterer Informationsquellen während der Auditierung
  • Dokumentation der Prüfergebnisse in der Audit-Checkliste
  • Festlegungen von Maßnahmen mit AG und Dienstleister inkl. Abarbeitungsterminen
  • Auswertung der Ergebnisse über Ampelsystem
  • Vorstellung des Checkliste im Anschluss an die Auditierung
  • Zusammenführung der wesentlichen Abweichungen in einem Auditbericht

Durchführung von sechs Vertragserfüllungsaudits bei einem Handelsunternehmen

  • Erstellung von Auditplänen je Audit mit Angaben zur Organisation des Audits und vorzubereitenden Unterlagen durch den AG
  • Sichtung der durch den AG bereitgestellten Unterlagen
  • Vorbereitung von Prüfkriterien gemäß Mustercheckliste anhand von Fragestellungen, die sich aus der Sichtung der Unterlagen ergeben haben
  • Vor-Ort Auditierung in Form von Abfrage der Prüfkriterien
  • Sichtung weiterer Informationsquellen während der Auditierung
  • Dokumentation der Prüfergebnisse in Checkliste
  • Auswertung der Ergebnisse über Ampelsystem
  • Zusammenführung in einem Auditbericht, inkl. Darstellung von Handlungsempfehlungen
  • Vorstellung des Berichtes im Anschluss an die Auditierung
  • Erstellung Gesamt-Abschlussbericht über alle auditierten Standorte mit Maßnahmen zur Verbesserung und Optimierung

Durchführung von Vertrags- und Vertragserfüllungsaudits für zwei Dienstleister eines Wohnungsunternehmens

  • Durchführung einer Qualitätssicherungsmaßnahme
  • Sichtung und Bewertung der bestehenden Verträge mit den Dienstleistern
  • Erstellung eines Audit- und Durchführungsplans
  • Erarbeitung eines Fragenkatalogs für die Auditierung
  • Durchführung von Interviews und Stichproben beim Auftraggeber und bei den Dienstleistern
  • Auswertung der Audits und Zusammenfassung in Auditberichten
  • Präsentation der Ergebnisse beim Auftraggeber

Evaluierung eines öffentlichen Wirtschaftsbetriebs für Immobilien- und Baumanagement

  • Evaluierung der Produkt-Bereiche Planungs- und Baumanagement, Baufachliche Beratung, Behördenunterbringung, Objektmanagement, Immobilienverkauf
  • Berücksichtigung der Eigentümer- und Bauherrenfunktion sowie der Betreiberverantwortung für die Liegenschaften.
  • Analyse und Bewertung der Struktur und Prozesse im Wirtschaftsbetrieb
  • Analyse und Bewertung der Wirtschaftlichkeit und Effizienz des Betriebes
  • Darstellung von Entwicklungsansätzen zur Neuausrichtung unter Berücksichtigung der fach- und dienstlichen Aufsichtsanbindung
  • Abschlussbericht mit abgestimmten Anpassungserfordernissen, überführt in einen Maßnahmenplan, mit Priorisierung der zur Ergebnissicherung in Form von Umsetzungsmaßnahmen

Feintuning und Abstimmungen zu einem ergebnisorientierten Dienstleistungsvertrag

  • Jährliche Aktualisierung des Mengengerüsts für die Flatrate-Instandhaltung / Regelungen zum
  • Werterhalt der Maschinen und Anlagen
  • Unterjährige Anpassung des Mengengerüstes
  • Reporting und Kommunikation zwischen AG und AN
  • Ersatzteillagerung
  • Mengengerüstanpassung während der Finanzkrise

Neugestaltung der FM-Verträge zwischen dem AN und den Mitglieds-Krankenhäusern

  • Umstellung der Leistungsbeziehung von verrichtungsorientierten all inklusive Leistung hin zu mehr Transparenz in Leistungserbringung mit definiertem Mengengerüst sowie Pflicht- und Wahlleistungen für das Kerngeschäft der Krankenhäuser
  • Einarbeitung und Bewertung von verschiedenen vertraglichen Beziehungen
  • Durchführung von Vertragsaudits und Zusammenführung der Ergebnisse und Aufstellung von Schlussfolgerungen
  • Koordination zum Abgleich einer gemeinsamen Zielsetzung von mehreren Kunden und Zusammenführung der unterschiedlichen Erwartungen
  • Entwicklung einer Sachebene mit Mengen und Leistungsinhalten inklusive Schnittstellen, Qualitäten, Berichtsstruktur und aussagefähigen Inhalte -  insgesamt und je Modul
  • Nachverfolgung der Kalkulation und Aufwendungen
  • Kommunikationsmodell, Vertragsanpassungen, Vertragspflege und -optimierung

Qualifizierte Marktabfrage für zwei hochtechnisierte Standorte eines europaweit bekannten Medienkonzerns

  • Erstellung einer qualifizierten zweistufigen Ausschreibung für den gesamten Regelbetrieb der haustechnischen Betriebsführung einschließlich Schnittstellendefinition und Prozessabläufe bis hin zur Festlegung der zu vereinbarenden Service- Level-Agreements
  • Vorbereitung und Unterstützung bei der Erarbeitung eines Vertragsentwurfs für die Vereinbarung mit dem FM-Dienstleister
  • wirtschaftlich-technische Bewertung der eingehenden Angebote und Abgleich zum Eigenbetrieb sowie
  • Begleitung bei der Vertragsgestaltung und Implementierung
  • Moderation der Umsetzung bis zum Regelbetrieb
  • Durchführung der regelmäßigen Qualitätsaudits über die Laufzeit des FM-Vertrages.

Schulung operativer Mitarbeiter in der Dienstleistungssteuerung des bestehenden ergebnisorientierten IGM-Vertrages

  • Aufzeigen und Erläuterung der Ausschreibungsstruktur und der Vertragsdokumente
  • Schulung der Umsetzung der vertragsgemäßen Aufgaben des AG zur Steuerung des Dienstleisters
  • Erläuterung der Qualitätsmesskriterien für die jeweiligen Leistungsbilder, deren vereinbarte Fehlertoleranzgrenzen sowie deren Anwendung in der operativen Leistungsbewertung
  • Anforderungen des vereinbarten Berichtswesens an den AN und Interpretation der Berichte durch den AG
  • Erläuterung der beauftragungsrelevanten Preiskalkulation, insbesondere Aufzeigen der vereinbarten Methodik für Vertragsanpassungen

Unterstützung des Auftraggebers in der Umsetzung von Dienstleistungssteuerungsaufgaben gegenüber seinem Systemdienstleister

  • Prüfung und Optimierung des technischen, organisatorischen und wirtschaftlichen Berichtswesen zur Steuerung des Dienstleisters
  • Treffen von Ableitungen aus dem Berichtswesen zur Bewertung der Vertragskonformität der Dienstleistung sowie Anzeichen von Abweichungen
  • Implementierung eines Werkzeuges zur Aufnahme, Be- und Auswertung von Qualitätskriterien zur Leistungsmessung
  • Implementierung eines Bewertungsprozesses von Zusatzleistungen, in Abgrenzung gegenüber vertraglicher Grundleistungen sowie in vertragskonformer Aufwandsbewertung

Verbesserung der Rechtskonformität im Technischen Betrieb eines Klinikums – R.O.K.FM

  • Durchführung eines Audits zur Überprüfung der Rechtskonformität in den Werkstätten für Haustechnik
  • Durchführung einer Inventur (vollständige Aufnahme) des Anlagenbestandes und Ergänzen von Gefährdungsbeurteilungen
  • Erstellung von Checklisten für gebäudeweise Schnellerfassung von prüfpflichtigen und überwachungsbedürftigen Anlagen sowie werkstattweise Erfassung der Arbeitsmittel und Ausrüstungen
  • Einführung einer systematischen Regelwerksverfolgung
  • Erstellen eines Lastenheftes zum Customizing einer unterstützenden Datenbankanwendung (R.O.K.FM)
  • Erstellen einer Aufgaben-/ Pflichtenmatrix und Überführung in Arbeitsplatzbeschreibungen
  • Überprüfung und Aktualisierung der Betriebsbeauftragten-Organisation
  • Nachholen fehlender schriftlicher Delegationen und zur Kenntnisnahmen
  • Überarbeiten des Leitfadens für Fremdfirmen
  • Überarbeitung der Technischen Anschlussbedingungen hinsichtlich vergaberechtskonformer und angemessener Qualitätsanforderungen
  • Festlegung und Einführung eines Berichtswesens zur Unterstützung der Unternehmensleitung bei der Wahrnehmung der Aufsichtspflichten

Vertrag und Vertragserfüllungsaudit

  • Moderation eines Workshops zur Verbesserung der Zusammenarbeit zwischen FM-Dienstleister und Kunden aus der Industrie
  • Basis: Unterlagen aus Feintuning des Vertrags und vorbereitendes Briefing
  • Überprüfung und Bewertung der Leistungen, Lieferergebnisse, Qualitäten und Prozesse auf beiden Seiten bezüglich Vertragskonformität
  • Identifizieren erforderlicher Verbesserungen und Abstimmen entsprechender Maßnahmen
  • Protokollierung der Workshop-Ergebnisse

Vertragsaudit und Vertragserfüllungsaudit eines Standortdienstleisters

  • Sichtung und Bewertung der bestehenden Verträge, Leistungsvorgaben und Protokolle und Berichtswesen zur Zusammenarbeit zwischen Dienstleister, FM-Bereich des Kunden und Nutzerseite des Kunde
  • Durchführung von Interviews mit den Fachverantwortlichen auf allen Seiten des Kunden, betroffener Nutzer, FM-Bereich sowie dem FM- Dienstleister
  • Empfehlungen von Optimierungsmaßnahmen im direkt bewertetem Projekt selbst als auch für Anpassungen Vergabeprozesse vergleichbarer Leistungsumfänge

Workshops zum Thema Dienstleistungssteuerung

  • Sichtung bereitgestellter Vertragsunterlagen zu bestehenden Dienstleistungsverträgen
  • 1. Workshop: Aufnahme der IST-Situation, Feststellung von Verantwortlichkeiten, Aufnahme von Problemen der Teilnehmer in der Steuerung
  • 2. Workshop: Spiegelung Situation am Markt, Aufzeigen von Lösungsrichtungen, gemeinsame Erarbeitung von Maßnahmen zur Verbesserung